Die Stadtwerke Ratingen erfüllen als kommunales Versorgungsunternehmen eine wichtige Aufgabe in der Dumeklemmerstadt, denn sie stellen Strom, Gas, Wasser sowie Fernwärme für das gesamte Ratinger Stadtgebiet zur Verfügung.

Nebenbei sorgen die Stadtwerke während heißer Sommermonate außerdem dafür, dass sich die Ratinger in einem großen Freibad sowie einem Allwetterbad abkühlen können. Da das Wetter in Deutschland die überwiegende Zeit wenig sommerliche Temperaturen zu bieten hat, wird außerdem noch ein Hallenbad betrieben, auf welches man in kühleren Zeiten ausweichen kann.

Die Triathlon-Jugendabteilung um das Trainer- und Betreuerteam Chantal Gobrecht, Carmen Reichenberger, Renate Stemmer, Jo Ludwig, Hans-Jürgen Jerosch, Friedemann Gobrecht, Cedric Gobrecht sowie Taner Egin-Richter hat in diesem Sommer einen ersten Anlauf für eine Triathlon-Ferienfreizeit in der Zeit vom 18. bis 22. Juli unternommen. Bereits bei den Anmeldezahlen von 17 Kindern wurden alle Erwartungen des Betreuerteams übertroffen. So kam es dann, dass am Morgen des 18. Juli viele neue und erwartungsvolle Gesichter auf dem Vereinsgeländes des TuS Breitscheid 1972/89 zusammen kamen. Das ausgearbeitete Programm (sowie das hochsommerliche Wetter) hat die Kinder nicht enttäuscht. In der Woche standen Lauf- und Koordinationsspiele, Radfahrtrainings, Schwimmen, Wechseltraining sowie ein kleiner Abschlusswettkampf auf dem Programm. Beeindruckend war zu sehen, wie schnell die Kinder das gezeigte umsetzten konnten – und das alles mit viel Spaß und Lachen…

Spätestens seit dem vergangenen Samstag ist auch der letzte Löwe voll in die Vorbereitung der anstehenden Spielzeit angekommen. Sechs Wochen hartes Training in den Bereichen Ausdauer, Kraft und Taktik peilt Spielertrainer Simon Breuer an. Der erste Schritt ist getan, der Aufgalopp absolviert.

Am Rather Waldstadion ging es am Samstagmittag gleich in die Vollen. Der Conconi-Wiederholungstest zeigte, dass zwar noch Luft nach oben ist, insgesamt aber schon ein höheres Niveau als nach Abschluss der letzten Spielzeit erreicht wurde- Die Spieler scheinen also ihre Hausaufgaben für die Trainingsfreie Zeit erledigt und Kondition gebolzt zu haben. Erfreulich war dabei das volle Mitwirken der Rekonvaleszenten Dominic Kasal und Arthur Giela sowie das Engagement aller Neuzugänge.

Die Leichtathletik Ferienfreizeit des TuS 08 Lintorf e. V. sowie des TuS Breitscheid 1972/89 e. V. ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender beider Vereine. Gerade in den Sommerferien ist das Sportangebot aufgrund des eingeschränkten Trainingsangebotes geringer als während der Schulzeit. Das Konzept der Leichtathletik Ferienfreizeit richtet sich nicht nur an Leichtathleten/innen, sondern an alle Kinder, die eine Freizeitgestaltung mit Bewegung suchen. Neben den klassischen Leichtathletik Disziplinen Laufen, Springen und Werfen wurden Lauf- sowie Ballspiele der unterschiedlichsten Art durchgeführt. Der Tag der Ferienfreizeit startete  mit einem kurzen Aufwärmprogramm sowie einem Ballspiel. Im Anschluss wurde ein Schwerpunktthema aus der Leichtathletik ausgesucht.

Mit seinen 28 Jahren hat der neue Stürmer der Ice Aliens schon einiges an Erfahrung sammeln können. Das Trikot des Goalgetters, der unter anderem auf rund 120 DEL-Einsätze in der höchsten deutschen Eishockeyliga für Iserlohn zurückblicken kann, zierten bereits diverse Vereinslogos, wie zum Beispiel ein Dortmunder Elch bzw. Adler, eine Dinslakener Kobra, ein Kölner Hai, ein Revier-Löwe, ein Iserlohner Hahn, eine Königsborner Bulldogge, ein Hammer Eisbär sowie der Bundes-Adler (U20).

Die Statistik von Matthias Potthoff belegt, dass er für das durchaus schon gut aufgestellte Team der Außerirdischen in der Regionalliga West unzweifelhaft eine weitere Bereicherung sein dürfte.

In der Doppel-Konkurrenz ist der TuS Breitscheid 1972/89 bei dieser jählichen Veranstaltung wieder zu Wahlpaarungen zurückgekehrt. Gewonnen hat die Paarung Michael Bensberg/ Bernd Schaller (SSV Knittkuhl) gegen das Doppel Tobias Schmidt/ Frank Geilen (Kaiserswerther SV) mit 3:0.

Im Einzel wurde in 8 Gruppen mit vier und fünf Teilnehmer/innen der Gruppenerste und –zweite ermittelt, danach ging es im KO-System weiter. Gespielt wurden die Gruppenspiele in zwei, die KO-Runde (wie auch die Doppel-KO-Runde) in drei Gewinnsätzen. Im Endspiel standen sich wie im letzten Jahr Michael Bensberg und Rainer Foitzik gegenüber:. Rainer Foitzik gewann 3:0 und konnte so seinen Titel verteidigen. Er erzielte gleichzeitig damit einen Hattrick und gewann die Offenen Vereinsmeisterschaften bereits zum vierten Mal.

Für die kommende Spielzeit 2016/17 ist die zweite Handball-Mannschaft des TuS 08 Lintorf (Bezirksliga) auf der Suche nach einem neuen Mitspieler für die Torhüterposition! Potentielle Interessenten erwartet ein junges und eingeschworenes Team, zwei Trainingseinheiten pro Woche (dienstags und donnerstags) sowie qualifiziertes Torwarttraining. Nach Rücksprache besteht zudem die Möglichkeit, an Trainingseinheiten der ersten Mannschaft (Oberliga) teilzunehmen.

Für Fragen oder bei konkretem Interesse steht Trainer René Osterwind (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)  jederzeit gerne zur Verfügung.

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online