Von den NRW Mehrkampfmeisterschaften am letzten Wochenende in Wesel kommen die U 18 Mädels vom TV Ratingen mit vielen neuen Bestleistungen und Platz 5 in der Mannschaftswertung zurück. Die Mannschaft mit Leonie Drubel, Sophie Schwarz, Clara Winter und Carolin Wolters durchlebte an dem wetterdurchwachsenen Wochenende alle Höhen und Tiefen eines Siebenkampfes, von Bestleistungen bis zu Enttäuschungen.

Am Samstag begann der Wettkampf mit dem Kugelstoßen. Hier punktete Leonie mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 9.77m. Im anschließenden 100m Hürdenlauf hatte Clara großes Pech und stürzte an der 7. Hürde, konnte den Lauf aber noch beenden. Leider wurde Sophie, die in der Bahn neben ihr lief dadurch so beeinträchtigt, dass auch sie aus dem Rhythmus geriet. Des einen Leid, des anderen Glück, konnte Leonie über die Hürden eine neue Bestzeit von 16.59sec aufstellen, die gleichzeitig die Qualifikation für die Nordrhein Einzelmeisterschaften bedeutet.

Am vergangenen Wochenende wurden in Wesel die NRW-Meisterschaften im Mehrkampf der Altersklassen U18 und U20 ausgetragen. Für den ASC Ratingen West starteten Nicole Pietras und Marius Molzahn.

Am ersten Wettkampftag standen für Nicole die Disziplinen Kugelstoßen, 100 Meter Hürden, Hochsprung und 100 Meter Sprint auf dem Programm. Mit einem Stoß von 8,17 Metern (Kugel), übersprungenen 1,44 Metern (Hoch) und Laufzeiten von 16,86 Sekunden und 14,06 Sekunden (Hürden und 100 m) erzielte Nicole in allen vier Disziplinen Bestleistungen. Im Hürdenlauf qualifizierte sie sich zudem für die Teilnahme an den kommenden Nordrheinmeisterschaften in Duisburg.

Bisher besteht die Defensivabteilung des neuen Kaders der Ice Aliens nur aus Keeper Christoph Oster – daran wird sich mit dieser Verpflichtung…nichts ändern!

Der aus dem Düsseldorfer Nachwuchs stammende Stürmer, der in jungen Jahren in der U16 der Außerirdischen einige Begegnungen absolvierte, spielte in der Saison 2008-2010 für die DEG 1b in der Regionalliga, wechselte dann über die Landesliga Bayern von den Bad Kissingen Wölfen zu den Mighty Dogs Schweinfurt in die Oberliga Süd. 2013/2014 fand er zurück an den Ratinger Sandbach – wo man sich wohlfühlte, da geht man wieder hin und bleibt auch.

Mit Timo Worm begrüßt die SG Ratingen einen weiteren Zugang für die kommende Spielzeit. Der junge Rechtshänder kommt von der A-Jugend des BHC 06 und unterzeichnete einen Kontrakt bis Juni 2017. Der Kader des Rudels ist somit beinahe komplett.

Die Verantwortlichen der SG Ratingen bleiben bei den Neuverpflichtungen für die Saison 2016/2017 ihrer bisher eingeschlagenen Linie treu. Junge und ehrgeizige Spieler mit Entwicklungspotential sollen helfen, die Entwicklung der ersten Herrenmannschaft voranzutreiben, nun konnte auf diesem Weg der nächste Schritt zum Ziel getätigt werden.

Laufen, Springen, Werfen, Stoßen – ist das Dein Ding? Dann ist unser Leichtathletik Camp in der sechsten Sommerferienwoche genau das Richtige für Dich!
 
Nach dem Erfolg des Osterferien Leichtathletikcamps in diesem Jahr, bieten die Trainer/innen der Leichtathletikabteilung des TV Ratingen für bewegungsfreudige Kinder von 8-12 Jahren die Möglichkeit die Vielseitigkeit der Leichtathletik auszuprobieren. Im Camp erhalten die Kinder wertvolle Tipps und den ein oder anderen technischen Kniff beigebracht.

Am 22. Mai war es endlich soweit, die Triathlonsaison für die Landesligamannschaft des Triathlon Team Ratingen 08 wurde mit den Wettkampfen in Hagen eröffnet. Die Mannschaft des TTR08 trat im ersten von drei Startfeldern über die Kurzdistanz (1000 m/43 km/10 km) an. Entgegen der Vorhersagen der letzten Tage meinte das Wetter es gut mit den Athleten, es war trocken und teilweise sogar sonnig. Bereits um 8 Uhr morgens fiel der Startschuss zum Schwimmen im 50 m Becken. Morten Schmidt setzte sich direkt an die Spitze des Feldes und kam nach 14:15 min. als erster aus dem Wasser. Phillip Rudat, Martin Rath und Tobias Thiele folgten ihm in der Mitte des Schwimmfeldes.

Ab Juni startet der TV Ratingen mit einem neuen Programm für Kinder im Alter von 5-6 Jahren.

Vielfältige, abwechslungsreiche und spannende Erlebnislandschaften, Wahrnehmungen des eigenen Körpers bei verschiedenen Stationen und natürlich Spaß und Spiel mit Freunden, das sind die Facetten des Abenteuersports.

Am vergangenen Wochenende wurden in Wesel die Nordrheinwestfälischen Meisterschaften im Mehrkampf der Altersklasse U18 ausgetragen. Für den TuS 08 Lintorf startete Sonja Hafenrichter und erreichte bei ihrem Siebenkampfdebüt neben vielen persönliche Bestleistungen auch die A-Norm im Hürdensprint zur Teilnahme an den kommenden Nordrheinmeisterschaften.
 
Am ersten Wettkampftag standen die Disziplinen Kugelstoßen, 100 Meter Hürden, Hochsprung und 100 Meter Flachsprint auf dem Programm. Mit einem Stoß von 9,43 Metern (Kugel), übersprungenen 1,40 Metern (Hoch) und Laufzeiten von 16,53 Sekunden und 14,02 Sekunden (Hürden- und Flachsprint) bestätigte die vielseitige Athletin ihre zuvor gezeigten Trainingsleistungen.

Nur wenige Mitglieder und Freunde des TuS 08 Lintorf fanden sich zu einer interessanten Exkursion zur Besichtigung der Parkanlage Schloss Benrath zusammen.
 
Ursula Ruwwe organisierte eine fachlich kompetente Führung durch Frau Rast von der Stiftung Schloss  und Park Benrath, in der über viele historische Zusammenhänge in Bezug auf das Schloss selbst als auch die Gärten und Parkanlagen informiert wurde. Die Teilnehmer sind bereits neugierig geworden auf eine "Pantoffel"-Führung durch das Schloss mit all seinen geheimen Kammern. Einen Termin hierzu wird durch die Verantwortlichen noch bekanntgegeben.
 
 

Am vergangenen Samstag hat die Dancing Moves Gruppe „All 4 You“ unter Leitung von Mareike Oesterwind an den DAT Regionalmeisterschaften West in der Stadthalle Unna teilgenommen, einem Turnier für Videoclip-Dance und HipHop Style für Solo, Duos, Smallgroups oder Formationen.

Die Konkurrenz bei dem Wettkampf war groß. Die Tänzerinnen aus Lintorf erkämpften sich einen tollen fünften Platz in der M-Reihe Smallgroups HipHop der Altersklasse Junior 1. Dies reichte zwar leider nicht für die Qualifizierung zur Deutschen Meisterschaft, aber sie konnten wertvolle Wettkampferfahrung sammeln. Denn für die Vier war es erst die zweite Turnierteilnahme.

Boule ist in Deutschland eine Sportart mit hohen Zuwachsraten. In fast jedem Park in Deutschland sieht man heute Freizeitspieler jeden Alters ihrem Hobby nachgehen. Selbst hat der eigene Antrieb dann oft nur zum Spiel am Strand mit den grell bunten Plastikkugeln ausgereicht. Damit kann jetzt endgültig Schluss sein!

Die Pétanque-Union Ratingen-Lintorf richtet auch in diesem Jahr einen Schnupperkurs aus. Alle Interessenten, die schon einmal Kontakt mit den Kugeln hatten sind genauso willkommen, wie Menschen die vielleicht einen neuen Sport für sich suchen oder diejenigen die einfach nur neugierig sind.

In der letzten Saison kam der ehemalige Crocodiles Hamburg-Keeper aus der OL Nord an den Ratinger Sandbach und erwies sich in 1.270 Spielminuten als der erwartet starke Rückhalt für sein Team, auch wenn er aufgrund eines Fußbruchs in den Playoffs um die Meisterschaft der 1. Liga West passen musste.

Der 24-jährige Christoph Oster stammt aus der Kölner Haie-Talentschmiede, kann auf Einsätze in der U18- bzw. U20-Nationalmannschaft zurückblicken und stand später im Kader der Düsseldorfer EG (DEL), der Hannover Indians (2. Bundesliga) sowie in der Oberliga West in Diensten der Füchse Duisburg, der Moskitos Essen und der Ice Dragons Herford. Er konnte während seiner Karriere bisher in 283 Spielen bzw. in über 12.800 Spielminuten sein Können zeigen.

Der Nachwuchsbereich hat weiterhin einen hohen Stellenwert bei den Ice Aliens.
Daher bekommt ein 19-jähriges Sturmtalent aus der Deutschen Nachwuchsliga 2 (DNL2) die Chance, sich in der vierthöchsten Seniorenliga Deutschlands, der Regionalliga West, seine Sporen zu verdienen.

Der 170 cm große, 76 Kilogramm „leichte“ Center Gian-Carlo Schöche wuchs in Troisdorf, in der Nähe von Köln im nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis, auf.

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online